Vorschläge werden mit dem Widerstand bewertet. Die (erste) Auswertung der Widerstände der Teilnehmer ergibt eine Reihung der einzelnen Vorschläge hinsichtlich ihrer Nähe zum Konsens – das Stimmungsbild. Beim Spontankonsensieren ist die konsensierte Lösung endgültig (keine Fortsetzungsfrage – es wäre denn auf Wunsch eines Teilnehmers).
Aussagen können mit dem Stimmungsbild auf Tragfähigkeit bzw. auf Belastbarkeit geprüft werden. Eine mit Widerstand bewertete Aussage liefert Information wie sehr eine Gruppe hinter einer Aussage steht.