Prozess, mit welchem auf Spontanvorschläge aus dem Teilnehmerkreis reagiert wird. Spontankonsensieren ist eine effektive, für alle nachvollziehbare Art der Vorschlagsbehandlung. Es besteht aus der Einwandfrage mit anschließendem Auswahlkonsensieren falls Einwände vorhanden sind. Das Sammeln der Vorschläge erfolgt dabei durch die Frage: „Ist es jemandem wichtig, weitere Vorschläge einzubringen?“ Die Bewertung erfolgt durch Handabwehr.
Falls auf die Einwandfrage kein Einwand geäußert wird, ist Spontankonsensieren bereits beendet und der Spontanvorschlag im Konsens angenommen.