Konsensierte Entscheidungsempfehlung (KEE) (ursprünglicher Begriff „Kooperative Entscheidungsvorbereitung, KEV“): Hat die Gruppe nicht die nötige Entscheidungsbefugnis, leitet sie das Stimmungsbildals Ergebnis der Konsensierung an die Entscheidungsträger weiter.

Vorteil für die Entscheider: Zum Zeitpunkt der Entscheidung steht fest, wie die Gruppe zu jedem Vorschlag steht, ob er eine hohe Akzeptanz genießt oder ob mit Widerständen zu rechnen ist.  Vorteil für die Gruppe: Die Gruppe erhält Einfluss auf die Entscheidungen der Entscheidungsträger.