Die Fortsetzungsfrage mit anschließender Konsensierung ist ein Werkzeug, mit dessen Hilfe unklare Situationen entschieden werden.
Die häufigste Anwendung besteht darin, das Stimmungsbild in einen definitiven Entscheid umzuwandeln.
Das erste Ergebnis einer Konsensierung ist nur ein Stimmungsbild (Ausnahme: Spontankonsensieren sowie die Konsensierung über die Fortsetzungsfrage selbst). Danach folgt die Fortsetzungsfrage, die in ihrer allgemeinen Form lautet: „Wie gehen wir mit diesem Ergebnis um?“ Die Fortsetzungsfrage wird wieder durch Konsensieren entschieden. Fragen wie der Umgang mit noch immer vorhandenen großen Widerständen oder Verbindlichkeit der konsensierten Lösung werden dabei geklärt.
Die Fortsetzungsfrage kann auch stets dann gestellt werden, wenn der Prozess stockt. In dem Fall lautet sie etwa: „Wie tun wir weiter?“