Beim Konsensieren wird jeder Vorschlag von jedem Gruppenmitglied mit der Höhe seinesWiderstandesdagegen bewertet. Die Gesamtbewertung der Gruppe, der Gruppenwiderstand, ist die Summe der Einzelbewertungen. Gebräuchlich sind folgende Skalen 0-2, 0-5 oder 0-10. Das “0“ bedeutet kein Widerstand, das obere Ende („2“, „5“ bzw. „10“) bedeutet maximaler Widerstand. Die Zwischenwerte werden nach Gefühl vergeben. Der Gruppenwiderstand ist ein Maß für das Konfliktpotenzial. Methodisch kann die Bewertung z.B. durch Handabwehr, schriftlich, per Konsensierungsfächeroder elektronisch über ein Online-Tool bzw. eine App erfolgen. Maßgebend dabei ist eine „Bewertungsaussage“.